Ablauf der Nasenkorrektur

Ablauf der Nasenkorrektur

Ablauf der Nasenkorrektur

Geschrieben von Hans Georg Weber Redaktion

Die Nasenkorrektur erfolgt in der Regel unter Vollnarkose, jedoch besteht auch die Möglichkeit einer örtlichen Betäubung oder Dämmerschlaf, je nach Komplexität des Eingriffs. Dieser dauert in der Regel um die ein bis zwei Stunden. Zu unterscheiden ist dabei zwischen der geschlossenen und offenen Technik.

Bei der geschlossenen Technik erfolgen die Schnitte nur im Inneren der Nase, währenddessen bei der offenen Technik durch einen Schnitt am Nasensteg die Knochen- und Knorpelstrukturen offengelegt werden. Dabei können durch künstliche Implantate oder Transplantate entfernte Knorpel oder Haut ersetzt werden.

Bei der Operation werden die Eingriffe an unauffälligen Stellen gesetzt, sodass nach der Heilung der Wunde keine Rückstände oder Narben der Operation zu erkennen sind. Nach dem Eingriff wird eine Schiene auf der Außenseite der Nase angebracht, um die neue Form während des Heilungsprozesses beizubehalten.